Österreichische Meisterschaften der U15/U17/U20/U23

Am 5. und 6.November wurden in Linz die österreichischen Meisterschaften der U15/U17/U20/U23 ausgetragen. Der SK Vöest Linz zeichnete sich wie gewohnt als ausgezeichnet organisierter Veranstalter einer Meisterschaft bei der 57 aufstrebende Sportlerinnen (17) und Sportler (40) am Start waren. 

Bereits in der ersten Gruppe sahen wir ausgezeichnete Leistungen und erste österreichische und Landesrekorde. In der Klasse bis 56 kg siegte in der U15 Wertung Lukas Schäffer von Union Buchkirchen mit neuen österreichischen Rekorden von 76 kg im Reißen sowie 166 kg im Zweikampf. Im Stoßen brachte er 90 kg zur Hochstrecke und scheiterte am Rekordversuch von 94 kg, was ihm auch gleichzeitig den Sieg in der U20 Wertung eingebracht hätte. Midajew Achmed vom Heimverein SK Vöest Linz nutzte den Fehlversuch und sicherte sich Gold in der U20 sowie zusätzlich in der U17 Wertung mit einer Zweikampfleistung von 169 kg (79/90).
Der Sieg in den Klassen U17 und U20 bis 62 kg ging an Nicolas-Noah Gril vom SC Harland. Er erreichte 199 kg im Zweikampf und stellte mit 92 kg im Reißen einen neuen niederösterreichischen Landesrekord auf. Anschließend scheiterete er knapp an einem österreichischen Rekordversuch bei 96 kg. Der Sieg in der U15 Wertung ging an Mario Kanyka (KSV Mödling) mit 118 kg (50/68). 
Die stärkste Leistung in der Klasse bis 69 kg zeigte HSZ-Sportler Maximilian Tischler vom ATUS Bruck an der Mur. Er konnte mit 103 kg im Reißen sowie 228 kg im Zweikampf steirische Landesrekorde der allgemeinen Klasse sowie der U20 und U23 aufstellen. Die weiteren Titel in den Altersklassen gingen an Thomas Legel (U15, KSV Mödling, 113 kg), Matthias Gregor (U17, HSV Langenlebarn, 130 kg) sowie Martin Ehrlenbach (U23, KSC Bad Häring, 165 kg).

In der zweiten Gruppe sahen wir die Athleten der Gewichtsklassen bis 77 sowie bis 85 kg. Bis 77 kg konnten sich Valentin Platzer (U15, ATUS Bruck an der Mur, 125 kg), Mario Pöttinger (U20, FAC Gitti-City, 240 kg) und Bernhard Legel (U23, KSV Mödling, 180 kg) durchsetzen.
In der Kategorie bis 85 kg zeigte Stefan Secka vom AKH Vösendorf die Stärkste Leistung mit 294 kg (134/160) im Zweikampf. Diese Leistung brachte ihm den Sieg in der U23 Wertung sowie mit 353,21 Sinclairpunkten Platz zwei in der Tagesgesamtwertung. In der U17 siegte Maximilian Moldaschl (HSV Langenlebarn) mit 220 kg (100/120), der Titel in der U20 ging an Armin Ritzer mit 248 kg (110/138).

In der letzten Gruppe des Samstages sahen wir auch die stärkste Leistung des Abends. Florian Koch vom AK Union Krems brachte 312 kg (147/165) zur Hochstrecke und erreichte 356,74 Sinclairpunkte und somit den Tagessieg. In der Klasse bis 94 kg bedeutete dies logischerweise Gold in der U20 Wertung. In der U17 siegte Julian Haidenbauer vom AC ASKÖ Feldkirchen mit 215 kg (95/120), die U23 ging an Patrick Dürnberger mit 282 kg (122/160). 
In der Klasse bis 105 kg gingen die Titel an Mario Secka (U20, AKH Vösendorf, 289 kg) und Florian Reisecker (U23, WSV-ATSV Ranshofen, 275 kg). Mario Secka erreichte außerdem 325,70 Punkte und somit Platz drei in der Tagesbestenwertung.
In den Superschwergewichten gingen die Titel an Florian Auzinger (U15 über 85 kg, WSV-ATSV Ranshofen, 141 kg) und Jürgen Eichhorn (U23 über 105 kg, SK Vöest Linz, 250 kg).

Auch am Sonntag bei den Damen gab es ausgezeichnete Leistungen und österreichische Rekorde. Gold in der Klasse U23 bis 58 kg ging an Anna Zizlavsky vom FAC Gitti-City mit 135 kg (61/74) im Zweikampf. Zizlavsky sicherte sich mit 197,25 Sinclairpunkten außerdem Platz drei in der Gesamtwertung.
Bis 63 kg siegten Tanja Plank (U17, AK Union Öblarn, 121 kg), Linda Wimmer (U20, USV Lochen, 140 kg) sowie Hana Gasiorova (U23, AKH Vösendorf, 136 kg).
Die höchsten Leistungen in der Klasse bis 69 kg zeigte Victoria Hahn vom KSC Wolkersdorf. Mit 82 kg im Reißen sowie 182 kg im Zweikampf stellte sie nationale Rekorde der U23 und allgemeinen Klasse bis 69 kg auf und sicherte sich den Titel in der U23 Wertung. Mit 228,39 Sinclairpunkten gewann Hahn auch die Tagesgesamtwertung. Gold in der U17 sowie in der U20 ging an Anna-Katharina Stahara (STK Breitenfurt) mit 112 kg.
In der Klasse bis 75 kg gingen die Titel an Klara Franek (U20, ATUS Bruck an der Mur, 111 kg) und Lucia Bilic (U23, WSV-ATSV Ranshofen, 134 kg). 
Die stärkste Zweikampfleistung bei den Damen zeigte U15-Europameisterin Sarah Fischer vom AK Union Krems mit 190 kg (85/105). Fischer agierte im Schongang und platzierte sich mit 220,61 Sinclairpunkten souverän auf Platz zwei in der Tagesbestertung. In den Klassen U17 über 69 kg bzw. U20 über 75 kg brachte ihr diese Leistung Gold. Die Klasse U15 über 63 kg gewann Carina Schmiedinger vom USV Lochen mit 88 kg (43/45) im Zweikampf.

In der Teamwertung der U20/U23 ging der Sieg an den KSC Bad Häring (Ritzer, Leitner, Ehrlenbach, Payr) mit 1069,69 Punkten knapp vor dem ATUS Bruck an der Mur (Tischler, Franek, Weitbacher, Hofer) mit 1060,67 Punkten und dem WSV-ATSV Ranshofen (Auzinger, Reisecker, Dürnberger, Bilic) mit 1024,13 Punkten. Die meisten Goldmedaillen und somit den Sieg im Medaillenspiegel sicherte sich der WSV-ATSV Ranshofen (4-0-0) vor dem ATUS Bruck dem ATUS Bruck an der Mur (3-2-1), welcher sich mit insgesamt sechs Medaillen am meisten Edelmettall ergattern konnten, und dem Gastgeber SK Vöest Linz (3-2-0). Die meisten Starter bei dieser Veranstaltung stellte der ATUS Bruck an der Mur (7 StarterInnen) vor dem SK Vöest Linz und dem SAV Graz (je 5 StarterInnen).

Alle Ergebnisse finden sie hier.

28. ordentlicher Verbandstag des ÖGV am 30.10.2016 in Linz

Am 30.Oktober 2016 fand der 28. ordentliche Verbandstag des Österreichischen Gewichtheberverbandes statt. Gerhard Peya wurde in seiner Funktion als ÖGV Präsident wiedergewählt und tritt nach 1998 – 2001 und 2013 – 2016 nun seine dritte Amtsperiode an. Markus Koch und Andreas Degwerth, die auch in internationaler Funktion der EUWC tätig sind, wurden im ÖGV-Vorstand mit neuen Kompetenzen ausgestattet. Markus Koch wurde Vizepräsident Andreas Degwerth Finanzreferent. Neu im Vorstand sind Patricia Bernhaupt als Schriftführerin und Masters Austria Vorsitzender Johann Anglberger. Erstmals In der Kontrolle sitzen Stefan Weindl und Martin Huber.      

Herbert Hofwimmer wurde für seine langjährigen Verdienste für den Gewichthebersport die Ehrenmitgliedschaft des ÖGV verliehen.

Der ÖGV Vorstand

 

Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Herbert Hofwimmer

Sarah Fischer mit österreichischen Rekorden diesmal nicht in Medaillennähe

Die U17 Weltmeisterschaften in Penang, Malaysia, war in diesem Jahr durch ein  äußerst starkes Starterfeld gekennzeichnet. Dabei waren in der A-Gruppe der Mädchen +69kg nur 3 Europäerinnen vertreten. Keine davon schaffte den Sprung aufs Podest.

Sarah Fischer, die 2015 U15 Europameisterin geworden ist und vor wenigen Wochen in der für sie neuen Altersgruppe der U17 bei der EM bereits eine Bronzemedaille im Reißen ergattern konnte, begann in Penang im Reißen mit soliden 90kg den Wettkampf und steigerte dann auf 93kg, an denen sie 2 x scheiterte. Damit lag sie auf Rang 13. Im Stoßen begann sie mit gültigen 108kg und steigerte dann im zweiten Versuch auf 113kg. Sie scheiterte im Umsatz. Obwohl die Last noch gut in die Hocke gezogen war konnte sie nicht damit aufstehen. Im Drittversuch gelang die Ausbesserung souverän, die 113kg waren damit gültig in der Wertung, was Rang 10 im Stoßen und mit 203kg Rang 12 im Zweikampf ergab.

Die 113kg im Stoßen sowie die 203kg im Zweikampf bedeuteten Österreichischen Rekord in der allgemeinen Klasse. Weiters werden sie auch als U17, U20 und U23 Rekorde registriert.

Ergebnisse: http://www.iwf.net/results/results-by-events/?event=364

+69 kg Women

Rank Name Born Nation B.weight Group Snatch CI&Jerk Total
1 SONG Huibing 20.05.1999 CHN 106.34 A 117 142 259
2 LEE Seon Mi 01.08.2000 KOR 111.57 A 113 140 253
3 DALALYAN Arpine 18.02.1999 ARM 106.69 A 93 127 220
4 KAROLAK Magdalena 01.06.1999 POL 116.85 A 97 123 220
5 MC MILLAN Shala Sherina 16.02.1999 USA 123.61 A 100 119 219
6 BENITEZ RIVERA Ashamarie 02.06.2000 PUR 122.68 A 99 116 215
7 ZHUKOVSKAYA Yuliya 11.03.1999 KAZ 94.97 A 93 120 213
8 JANG Hyeonju 26.11.1999 KOR 76.24 B 92 120 212
9 RIAZANOVA Daria 24.08.2000 RUS 82.74 A 91 115 206
10 ANANGONO PADILLA Emily Yajaira 24.12.2000 ECU 90.34 A 92 113 205
11 CHAVERRA MOSQUERA Anlly Paola 02.09.1999 COL 90.88 A 92 112 204
12 FISCHER Sarah 09.11.2000 AUT 79.27 A 90 113 203
13 CHANG Yu Hsuan 20.11.1999 TPE 94.09 B 91 110 201
14 ZUBOVA Angelina 05.09.1999 RUS 77.08 B 87 110 197
15 KHAMHAENG Supatchanin 14.04.2001 THA 95.09 B 86 107 193
16 PANDEY Purnima 16.10.1999 IND 77.90 B 84 104 188
17 SIPOS Jessica Embry 23.06.1999 USA 90.07 B 83 102 185
18 CHEN En Tzu 12.11.1999 TPE 74.25 B 82 102 184
19 SANTILLAN PASTRANA Carla Soledad 21.02.2000 ARG 91.13 B 78 105 183
20 VLASENKO Anastasiia 02.05.2001 UKR 87.05 B 79 103 182
21 ANDREWS-NAHU Kanah Shenelle 18.01.2001 NZL 73.88 B 80 98 178
22 KOZUCHOWSKA Malgorzata Aleksandra 12.02.1999 POL 73.69 B 73 98 171
--- NOLASCO HERNANDEZ Lizbeth Gabriela 29.07.1999 MEX 81.44 A --- 113 ---
--- HAPUTHENNE WIYANNALAGE Thimali N.B.J.H 16.10.1999 SRI 91.50 B --- ---  

Bundesligafinale 2016 in Linz, Auwiesen

Am gestrigen Samstag fand in Linz Auwiesen das Finale in der Bundesliga statt. Alle 5 Bundesliga-Mannschaften (KSC Bad Häring/Kufstein, ATUS Bruck an der Mur, WKG Gitti City/HSV LAngenlebarn, ATSV Ranshofen, SK VÖEST) trafen hier aufeinander.

In der Tageswertung konnte sich der der SK Vöest mit Jahresbestleistung gegen die Niederösterreicher durchsetzen. Um Platz drei gelang ATUS Bruck an der Mur ein Überraschungserfolg gegen ATSV Ranshofen.

1. SK Vöest1,                      1732,11

2. WKG Langenlebarn / Gitty City,  1679,02

3. ATUS Bruck an der Mur,          1477,62

4. ATSV Ranshofen,                 1461,45

5. KSC Bad Häring,                 1295,36

Für die Gesamtwertung in der Bundesliga ergab sich damit folgender Endstand:

1. SK Vöest

2. WKG Langenlebarn / Gitty City

3. ATSV Ranshofen

4. ATUS Bruck an der Mur

5. KSC Bad Häring

Damit konnte der SK Vöest den 14. Meistertitel erreichen.

Hier der Link zum Ergebnisprotokoll: http://www.gewichtheben.net/files/ergebnisse/ergebnis_20161022blfinale.pdf

(Bericht von Klaus Hofwimmer)

3. Runde der Olympic Lifting Tour in Linz, Auwiesen

Die 3. und letzte Runde der Olympic Lifting Tour 2016 ist geschlagen. Bei den Herren setzte sich Martin Friesenhahn von Crossfit2500 knapp vor Moritz Weitbacher von Bruck an der Mur durch. Bei den Damen holte sich Stefanie Waldkircher von Crossfit2500 einen weiteren Titel. Friesenhahn und Waldkircher gewannen auch die Jahreswertungen.

In der Mannschaftswertung siegte klar Intelligent Strength vor dem Hausherren SK-Vöest.

Hier der Link zur Zusammenfassung aller Ergebnisse im Jahr 2016: http://www.gewichtheben.net/files/ergebnisse/OLT_2016_Ergebnisse.pdf