EM der Gewichtheber in Bukarest – Sargis Martirosjan wird Europameister im Reißen

Österreich darf sich über einen Europameistertitel freuen. Am letzten Tag der Gewichtheber EM traten in der Kat. -105kg Sargis Martirosjan und Philipp Forster an die Hantel. Martirosjan hatte vor 2 Jahren nach seiner Bronzemedaillen im Reißen angekündigt, dass er auch noch Silber und Gold für Österreich holen wolle. Silber reichte er 2017 in Split nach, Gold fehlte bisher in der Sammlung.

Anfang März hatte er sich bei einem Bundesligawettkampf bereits in bestechender Form gezeigt, durch Abwesenheit einiger Nationen bei der EM wurde er zumindest in seiner Spezialdisziplin, dem Reißen, als Geheimfavorit gehandelt. Auf Grund einer Trainingsverletzung, die geheim gehalten wurde, hatte man in den letzten Wochen aber noch gezittert, ob er die Chance wahrnehmen würde können.

Sargis enttäuschte nicht. Mit gültigen 178kg im Erstversuch nahm er ein riskant hohes Gewicht, brachte die Last in die Wertung und übernahm sofort die vorläufige Führung. Einzig der Athlet aus Bulgarien versuchte hier noch mitzuhalten, scheiterte aber an 179kg. Damit stand Gold für Martirosjan bereits fest. 182kg im Zweitversuch brachte Martirosjan ebenfalls in die Wertung, erst bei 184kg scheiterte er.

Im Stoßen begann er mit 202kg. Da die weiteren Versuche auf 206 bzw. 208 kg scheiterten musste er sich in dieser Teildisziplin mit Rang 4 zufrieden geben. Die 384kg im Zweikampf ergaben am Ende die ersehnte Bronzemedaille auch in der wichtigen Zweikampf-Wertung. Gold sicherte sich hier der Pole Arkadiusz Michalski, der nach schwacher Reißleistung 3 gültige Versuche im Stoßen und überragende 221kg in die Wertung brachte. Der Bulgare Georgi Shikov errang Silber.

Ein Achtungsresultat erreichte der zweite Österreicher, Philipp Forster. Erstmals bei einem Großereignis schaffte er 160kg im Reißen und damit Rang 8. In seiner eigentlich besseren Disziplin, dem Stoßen, brachte er aber nur den ersten Versuch über 190kg in die Wertung und belegte damit Rang 9. Mit 350kg im Zweikampf belegte er in dieser Wertung Rang 8 und realisierte damit sein Top-10 Ziel klar.

Mit den Erfolgen von Sarah Fischer am Vortag war die EM2018 die erfolgreichste für Österreichs Gewichtheber in der Nachkriegszeit.

Markus Koch
Pressereferent

2 Kommentare
  1. Michael Ottmann-Radenthein
    Michael Ottmann-Radenthein says:

    Gratulation für diese Topleistung beim Gewichtheben auf internationaler Bühne. Du hast für Österreich eine goldene „gestemmt“. Danke-Sargis ! Danke Europameister im Reissen !

    Antworten

Ihr Kommentar

Möchten Sie uns etwas mitteilen?
Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − vierzehn =