„Jojo“ Pfeilstöcker EM Silber im Reißen

Johanna Pfeilstücker, 16, konnte bei den EM U17 die Silbermedaille mit 90kg im Reißen erreichen.
Im Stoßen 101kg und Zweikampf 191kg belegte sie jeweils Platz 4 in der Kategorie +81kg.

Sophia Stieg wurde in Kat 59kg mit 63/78 und 141kg Zweikampf 14.

Lena  Raidel wurde in Kat 64kg mit 73/86 und 159kg Zweikampf 6.

Pfeilstöcker wird im Oktober in Jeddah/Saudiaraben bei den Youth WM starten.

Olympische Spiele in Tokyo: Start von Gewichtheber Sargis Martirosjan

Sargis Martirosjan, der 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janairo schon für Österreich am Start war, hatte die Qualifikation für Tokyo nicht in seiner angestammten Kategorie -109kg, sondern im Superschwergewicht geschafft. Geschuldet war dies dem komplizierten Qualifikationssystem und einer taktischen Entscheidung bei der finalen Nennung, nachdem die Chancen für eine Teilnahme in der höheren Kategorie besser erschienen waren. Gegen die teilweise über 170kg schweren Athleten war damit klar, dass mit keiner Platzierung in der Nähe der Medaillenränge zu rechnen ist, Ziel war daher eine Top-10 Platzierung. Betreut wurde Sargis von Gottfried Langthaler, der in Montreal 1976 selbst Olympiastarter gewesen ist, sowie von Ewald Fischer. Weiterlesen

Olympische Spiele in Tokyo: Start von Gewichtheberin Sarah Fischer

Sarah Fischer, die sich in letzter Sekunde ihren Olympiatraum erfüllen und eine Qualifikation in der Kategorie +87kg ergattern hatte können, startete in dieser für sie ungewohnten Kategorie mit dem Ziel eines Top-10 Platzes.

Beste Athletin aus der B-Gruppe war Eyurkenia Duverga Pileta aus Kuba, die mit 96kg im Reißen und 129kg im Stoßen 225kg in die Wertung gebracht hatte. Da bei den Olympischen Spielen nur der Zweikampf prämiert wird schienen 226kg das Minimalziel, um einen Top-10 Platz sicher zu ergattern. Favoritin war die Weltmeisterin Li Wenwen aus China, die auch die Weltrekorde in dieser Kategorie hält. Im Vorfeld hatte auch das Antreten der Transgender-Athletin Laurel Hubbard für großes Medieninteresse und Diskussionen über die sportliche Fairness gesorgt, der Weltverband der Gewichtheber (IWF) bekräftigte daraufhin in einer Aussendung die Unterstützung für Hubbard, da diese alle Auflagen erfüllt hatte und ihre Qualifikation damit regelkonform ist. Der Rummel um ihre Person hatte der Neuseeländerin offensichtlich nicht gut getan, sie schied mit Totalversager im Reißen aus dem Bewerb.

Fischer begann im Reißen mit gültigen 93kg, scheiterte im Zweitversuch an 97kg, brachte aber die Ausbesserung im Drittversuch gültig in die Wertung. Nach dem Reißen lag sie damit auf Rang 9 und voll im Plan für ein Top-10 Ergebnis. Die Führung sicherte sich die Favoritin aus China mit 140kg und damit neuem Olympischen Rekord.

Im Stoßen begann Sarah Fischer mit gültigen 117kg und steigerte danach auf 123kg. Mit dieser Last würde sie an der Belgierin Vanbellingen aus der B-Gruppe vorbeiziehen und hätte damit überraschend das erhoffte Top-10 Ergebnis bereits fixiert. Fischer scheiterte und ging im Drittversuch zur Ausbesserung an die gleiche Last. Diesmal brachte sie die Last gültig in die Wertung, das große Ziel war damit sicher erreicht. Dabei blieb es auch, von den Top-Heberinnen gab sich keine eine Blöße. Olympiasiegerin wurde Li Wenwen, China, die mit ihrem Erstversuch im Stoßen bereits Gold fixierte. Mit 174kg im Zweitversuch fixierte sie auch neuen Olympischen Rekord im Stoßen und im Zweikampf und verbesserte beide Rekorde dann nochmals im Drittversuch (180kg Stoßen, 320kg Zweikampf). Silber sicherte Emily Jade Campbell, Großbritannien, die mit einem Gewaltakt im letzten Stoßversuch an der Amerikanerin Sarah Elizabeth Robles um 1kg vorbeiziehen konnte.

Ergebnisse auf olympics.com: Weightlifting – Group A Results (olympics.com)

Österreichs Starter beim Olympischen Gewichtheberturnier sind bereit

Seit 26. Juli bereitet sich unser Team im Olympischen Dorf in Tokyo vor. Nun ist es soweit: am 02.08.2021 startet am 12:50 mitteleuropäischer Zeit Sarah Fischer in der A-Gruppe der Kategorie +87kg. Sargis Martirosjan wird seinen Start am Mittwoch um 6:50 mitteleuropäischer Zeit in der Vorgruppe der Kat. +109kg absolvieren. Weiterlesen

Sarah Fischer scheitert in Tashkent beim Sammeln weiterer Qualifikationspunkte für Tokyo

Da Pandemiebedingt einige Qualifikationswettkämpfe ausgefallen waren hatte der Weltverband der Gewichtheber entschieden, Athleten, die um die Olympiaqualifikation kämpfen, einen Start „außer Konkurrenz“ bei den U20 Weltmeisterschaften zu ermöglichen. Die Leistungen werden nicht bei der U20 WM Wertung berücksichtigt, wohl aber für die Qualifikationsrangliste für Tokyo. Weiterlesen

Victoria Steiner auf Rang 11 bei U20 WM

Bei der U20 WM der Gewichtheber in Tashkent belegte die 18-jährige Tirolerin Victoria Steiner Rang 11. Steiner, die in der B-Gruppe an den Start gehen musste, wurde von ihrem Vater Harald Steiner und Nationaltrainerin Victoria Hahn betreut. Weiterlesen

U20 WM der Gewichtheber in Tashkent, Uzbekistan

Bei der U20 WM der Gewichtheber in Tashkent stellt der Österreichische Gewichtheberverband mit der Tirolerin Victoria Steiner und der Niederösterreicherin Sarah Fischer ein rein weibliches Starterfeld. Weiterlesen

Aufgabe von Sargis Martirosjan bei der „Offenen Südamerikanischen Meisterschaft“

Der österreichische Athlet Sargis Martirosjan, der in Cali, Kolumbien, bei den „Offenen Südamerikanischen Meisterschaften“ antrat, um seine Chancen auf einen Olympiastartplatz zu verbessern, belegte dort mit 174kg im Reißen Rang 2, trat aber zum Stoßen auf Grund von Problemen im Ellenbogen nicht mehr an und erreichte damit kein Zweikampfergebnis. Auf Grund des komplizierten Qualifikationsmodus ist zur Zeit noch unklar, ob er in Tokyo dabei sein wird. Weiterlesen

Sargis Martirosjan startet bei der „Offenen Südamerikanischen Meisterschaft“

Bei der Europameisterschaft in Moskau hatte Österreichs Top-Gewichtheber auf Grund einer frischen Verletzung nicht die Leistung erbringen können, um die entscheidenden Punkte für eine notwendige Verbesserung in der Qualifikationsrangliste zu erreichen. Eine Entscheidung des Weltverbandes, wegen der eingeschränkten Qualifikationsmöglichkeiten auf Grund von COvid-19 die Qualifikationsrangliste nur auf Basis der besten 4 Wettkämpfe (statt bisher 6) zu errechnen, sowie das Qualifikationsfenster noch zu verlängern, eröffnete für den in Linz lebenden Athleten eine neue Chance. Weiterlesen

EM Moskau: Sarah Fischer

Als letzte österreichische Starterin trat am Samstag Sarah Fischer an die Hantel. Auch Sie erreichte ihr selbstgestecktes Ziel einer Top-5 Platzierung nicht, mit Rang 7 im Zweikampf lieferte sie aber das beste Österreichische Ergebnis. Weiterlesen