Damen-BL-Finale 2018

Im schönen Ambiente der Veranstaltungshalle der Gitti-City konnten die Damen der WKG Langenlebarn/Gitti-City ihren Damenbundesligatitel verteidigen und nach 2017 erneut den Gesamtsieg einfahren. Basis des Erfolgs war eine kompakte Mannschaftsleistung von Anna Zizlavsky, Patrizia Bernhaupt, Alina Novak und Lena Kamper mit nur wenigen Fehlversuchen, Alina Novak dabei die einzige mit gleich 6 gültigen Versuchen.

Rang 2 in der Jahreswertung ging an die Vöest-Steelgirls, die mit Victoria Hahn die stärkste Athletin des Abends am Start hatten, aufgrund eines Totalsversagers im Stoßen aber in der Tageswertung auf Rang 3 zurückfielen. Das Glück war den Steelgirls an diesem Abend nicht hold, Vici Hahn konnte die Rekordlast von 92kg reißen, bekam diese aber wegen Nachdrückens nicht in die Wertung, Birgit Mair brachte den neuen Mastersrekord von 72kg zur Hochstrecke, aber ebenfalls nicht in die Wertung, und beim Totalversager von Judith Unterweger war die Last auch 2 x zur Hochstrecke gebracht, aber nicht gültig geschrieben worden.

Die Athletinnen vom Landesverband Steiermark nutzen die Gunst der Stunde und schoben sich um knapp 10 Punkte an den Linzerinnen vorbei. Wesentlichen Anteil daran hatte Klara Franek, die Steirische U20 und U23 Rekorde im Stoßen und im Zweikampf aufstellte. Im Stoßen traten die Steirerinnen mit nur 2 Fehlversuchen insgesamt hervorragend auf. In der Tageswertung brachte dies Rang 2, für die Jahreswertung war der Vorsprung der anderen beiden Mannschaften zu groß, es blieb der 3. Tabellenrang.

» Ergebnisse und Tabelle

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − eins =