8 Medaillen bei Masters EM in Rovaniemi

Die 21. European Masters Championships der Frauen und die 29. der Männer fanden im Norden Europas statt. In der Hauptstadt Lapplands mit 62.000 Einwohnern, direkt am Polarkreis gelegen, konnten die Masters Gewichtheber durch das erprobte finnische Organisationsteam freundliche Aufnahme und hervorragende Organisation genießen. Unsere 10 Sportler schafften 8 Medaillen.

Dagmar McSwain hantelte 5 gültige Versuche und war somit die erste Österreicherin mit Gold. Susanne Menda hatte drei Mitbewerberinnen. Susanne stellt 6 Gültige auf die Bretter und siegte mit 11kg Vorsprung vor der Finnin und Polin, insgesamt war das bereits ihr 6. Titel bei einer Masters-EM. Karin Bohusch hatte zwar zwei Fehlversuche, stellte aber durchwegs neue Europarekorde auf siegte mit 100Kg Zweikampf mit einem Vorsprung auf die Zweitplatzierte von 29Kg!

In der Männerkonkurrenz machte Franz Grieshofer als erster Masters Austria Heber mit Gold den Anfang. Johann Anglberger hatte gegen den Russen keine Chance und musste Silber übernehmen. Mit Silber hatte Franz Galuska bereits die 6. Medaille für das Österreicher Team gesorgt. Auch er musste sich die russische Hymne anhören. Norbert Wanitschek brachte nur seine Erstversuch in die Wertung und wurde 4. Roman Schinhan sorgte für Medaille Nummer 7. Der Eiche-Ehrenobmann schaffte mit 188 Zweikampf Silber. Eine gute Vorstellung zeigte auch der Dornbirner Rudolf Diem, der eine Silbermedaille erringen konnte und dabei den Athleten aus Finnland bei gleicher Leistung auf Rang 3 verwies (bei gleicher Leistung entscheidet, wer die Last als erster zur Hochstrecke gebracht hat). Ein wenig Pech hatte im Superschwer der Altersgruppe -45 der Badener Roland Trnka, der den entscheidenden Stoßversuch über 146kg, der Bronze bedeutet hätte, nicht zur Hochstrecke brachte und somit mit „Blech“ nach Hause fuhr.

» Veranstalterseite mit allen Ergebnissen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − 2 =