,

Victoria Steiner und Lena Raidel bei der U20-EM der Gewichtheber

Bei der U20 Europameisterschaft in Durres, Albanien, war Österreich in der Kat.-71kg der Frauen dieses Jahr mit 2 Starterinnen vertreten. Beide starteten in der B-Gruppe, damit war klar, dass sie nicht um die Medaillen mitkämpfen würden.

Die Lochnerin Lena Raidel machte den Anfang und zeigte eine fehlerlose Serie mit 72, 75 und 78kg im Reißen. Das ergab Rang 4 in der B-Gruppe in dieser Teildisziplin. Victoria Steiner begann mit gültigen 82kg, scheiterte danach aber zwei Mal an 85kg. Sie lag damit im Reißen vorläufig auf Rang 2.

Im Stoßen begann Raidel mit erfolgreichen 90kg. Nachdem sie 94kg nicht geschafft hatte steigerte sie trotzdem auf 95kg, die sie gültig zu Hochstrecke brachte.

Steiner, obwohl noch keine 20 Jahre alt schon bei U15 und U17 Starts international erfolgreich und in den Medaillenrängen, begann mit 102kg und brachte diese zur Hochstrecke. Auch das Kampfgericht wertete den Versuch gültig, jedoch wurde er von der Jury revidiert und ungültig gegeben. Da ein Sieg in der B-Gruppe wichtig war, um vielleicht doch noch für die stärkere A-Gruppe vorzulegen, steigerte sie trotzdem auf 105kg. Sie brachte auch dieses Gewicht zur Hochstrecke, bekam aber in einer äußerst strengen Wertung auch hier den Versuch nicht gültig geschrieben. Sie schied damit mit einem Totalversager aus dem Bewerb. Eine herbe Enttäuschung für Steiner, die erst vor wenigen Wochen bei den Staatsmeisterschaften der Frauen mit 109kg österreichischen Rekord gestoßen hatte. Die Leistung im Reißen bedeutete nach Abschluss der A-Gruppe den 9. Gesamtrang.

Raidel belegte in der B-Gruppe Rang 3 im Stoßen sowie Rang 3 im Zweikampf. Nach Abschluss der A-Gruppe ergab das die Ränge 12 im Reißen 11, im Stoßen und 11 im Zweikampf.

EasyWL – The Weightlifting made Easy

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 + zwei =