,

Hervorragende Leistungen bei der Goldenen Rose von Tulln

Der veranstaltende Verein SSV Tulln in Kooperation mit dem HSV Langenlebarn schaffte es auch diesmal, hervorragende Bedingungen für diesen mittlerweile zum 8. Mal ausgetragenen Wettkampf zu schaffen. 40 Athleten stellten sich diesmal der Konkurrenz, darunter Starter aus Ungarn, der Slowakei und Tschechien. Die weiteste Anreise hatten aber nicht die internationalen Gäste, sondern die Delegation aus Tirol, der KSV Rum war auch dieses Jahr mit einigen hervorragenden jungen Athleten am Start.

In der U9 Wertung der Burschen siegte ein überragender Fabio Modrey aus Linz mit  420,70 Mehrkampfpunkten. Bei den U9 Mädchen überraschte Gabriela Babony aus Trencin die Konkurrenz. Nach einer passablen Leistung im Gewichtheben präsentierte sie sich in den leichtathletischen Bewerben als eine Klasse für sich. Wie die Betreuer später verrieten war sie bereits U9 Weltmeisterin bei einer Fitness-WM. Ihre 12,32 Meter beim Kugelwurf mit nur 31kg Körpergewicht waren jedenfalls eine so bisher noch nicht gesehene Leistung in dieser Altersgruppe.

Bei den U11 Burschen holte Oliver Becar, ebenfalls aus Trencin, den Titel. Bei den U11 Mädchen schaffte mit Marlene Waldmüller eine Lokalmatadorin den Sprung auf den obersten Podestplatz.

In der Wertung der U13 Burschen präsentierte sich der KSV Rum ganz stark, sowohl Rang 3 als auch der Titel wurden gewonnen. Ganz oben auf dem Podest Manuel Ostheimer. Nur der HSV Langenlebarn Athlet Julien Seitinger störte mit seinem zweiten Platz die Tiroler Festspiele.

Bei den U13 Mädchen setzte sich Linda Svrckova mit der höchsten Punkteleistung des Tages vor Fanni Török aus Ungarn durch.

In der U15 Wertung waren nur Burschen am Start, dafür aber gleich 10 Athleten,  womit eine “Gruppe leicht” und eine “Gruppe schwer” zur Wertung gebracht wurde. In der leichten Gruppe gewann Erik Görner aus Baden sehr klar vor Samuel Waloschek aus Tschechien. In der schweren Gruppe setzte sich in einer ähnlichen Paarung Elias Danek vom HSV-Langenlebarn vor seinem Tschechischen Herausforderer Adam Bartl durch. Der stärkste Gewichtheber in dieser Gruppe, Dustin Brunner von Ploizei SV, belegte Rang 4 in der Mehrkampfwertung.

In der Wertung um die begehrte Goldene Rose, um die die Athleten und Athletinnen der U9, U11 und U13 rittern, waren bei den Burschen erwartungsgemäß die Top-Athleten der U13 Wertung zu finden. Bronze ging an Maximilian Aigner vom KSV Rum, Silber an Julien Seitinger vom HSV_Langenlebarn, Gold an Manuel Ostheimer vom KSV Rum.

Bei den Mädchen war die Überraschung groß, dass die U9 Athletin Gabriela Babony Bronze erringen hatte können. Das gab es noch nie in der Geschichte des Bewerbs. Ganz vorne blieb alles aber fest in der Hand der U13 Athletinnen. Die Rose in Silber ging an Fanny Török, die Rose in Gold sicherte sich Linda Svrckova.

Bilder von der Veranstaltung: https://flic.kr/s/aHBqjB12vs

20231026_goldene_Rose_Mehrkampf_Gesamwertung_V02

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

8 + zwölf =