,

Staatsmeisterschaften: Vorschau 1. Tag

Das wird das nationale Highlight, wenn vom 31. Mai bis 2. Juni 2024 im Sportzentrum Rum bei Innsbruck die Staatsmeisterschaften der Frauen und Männer im Gewichtheben im Rahmen der “Sport Austria Finals” powered by Österreichische Lotterien stattfinden werden. Erstmals ist die Sportart Gewichtheben bei den “Sport Austria Finals” vertreten. Insgesamt haben 59 Frauen und 71 Männer ihre Meldung abgegeben.

Der Ausrichter der KSV Rum unter der Führung von Harald Steiner wird dafür sorgen, dass alle Teilnehmer:innen sehr gute Bedingungen vorfinden werden. Die Veranstaltungshalle im Sportzentrum Rum bietet die besten Möglichkeiten, die in Österreich sicherlich einzigartig sind.

2024 und 2025 wird die Stadt Innsbruck der Gastgeber für die “Sport Austria Finals” sein. Mehr als 6.500 Athlet:innen ermitteln in 45 Sportarten und über 200 Medaillen-Entscheidungen ihre Besten und küren ihre österreichischen (Staats-)Meister. Der Zuseherrekord von 45.000 Zuschauer:innen aus Graz sollte gebrochen werden, wenn am 29. Mai am Vorplatz des Landestheaters die Sport Austria Finals fulminant mit einer tollen Show eröffnet werden.

Tag 1 – Freitag, 31. Mai 2024

Die Entscheidungen im Gewichtheben werden um 10 Uhr mit den Gewichtsklassen der Frauen 49 kg & 55 kg gestartet. Favoritin in der 49 kg Klasse ist ohne Zweifel die 21-jährige Anja Steidl vom SC Harland, sie war 2021 Staatsmeisterin in dieser Klasse. Juliane Maderegger, 2023 Staatsmeisterin bis 45 kg, startet heuer erstmals bis 49 kg, die 15-jährige Athletin der Union Lochen sollte sich auf Platz hinter Steidl erzielen.

In der 55 kg der Frauen wird es eine neue Meisterin geben, da die Staatsmeisterin 2022 und 2023 Petra Schmutzer (Union Lochen) in die 59 kg aufgestiegen ist. Favoritin bis 55 kg ist die 37-jährige Elisabeth Riegler (SC Harland Holz Wallner). Um die Plätze zwei bis fünf wird es sicherlich zu einem tollen Kampf zwischen Katrin Breitwieser (ESV Wels), Carmen Bauer (UAK Waldviertel), Miriam Schalamum und Caroline Peschek (beide FAK Goliath Wien) geben.

Die erste Entscheidung der Männer beginnt um 12 Uhr mit den Gewichtsklassen 55 kg – 61 kg und 67 kg. Die Favoriten hier sind bis 55 kg Nino Schinko (ASKÖ Feldkirchen) und der Lokalmatador Manuel Ostheimer vom KSV Rum. Bis 61 kg ist laut Starterliste Mario Pinther vom AKH Vösendorf der erste Anwärter auf Gold. In der 67 kg Klasse ist der Niederösterreicher Bernhard Legel der Favorit, dahinter lauern Stefan Moser (Union Lochen), Martin Aigelsreiter (ESV Wels) und Erik Görner (Badener AC) auf die Plätze zwei und drei.

Die dritte Gruppe beginnt um 14:30 Uhr und umfasst die Sportlerinnen der Kategorie 59 kg. Zwölf Teilnehmerinnen stehen auf der Starterliste. Laut Nennung ist die mehrfache Staatsmeisterin Verena Grundner die Topfavoritin, aber sie hat ein Problem: Sie muss noch um 5 kg ihr Körpergewicht reduzieren. Aber die inzwischen 34-jährige hat genug Routine, in die 59 kg abzukochen. Ihren letzten ÖM Titel gewann Verena Grundner vor heimischer Kulisse in Niederöblarn 2014 in der damals 58 kg Klasse. Um die Plätze zwei und drei wird es einen sicherlich einen sehenswerten Wettkampf zwischen der Titelträgerin in 55 kg Klasse von 2023 die 31-jährige Salzburgerin Petra Schmutzer von der Union Lochen), der Titelverteidigerin in der 59 kg Verena Vaculik (AKH Vösendorf) und der Vizemeisterin 2023 Manuela Borst vom SC Harland.

In der vierten Gruppe um 17 Uhr kommt die Gewichtsklasse bis 73 kg der Männer an die Reihe. Dabei kommt es wie im Vorjahr zum Duell zwischen dem 25-jährigen Salzburger Physiotherapeuten Jakob Weber (Union Lochen) und dem 18-jährigen Leondinger Sport Borg Schüler Jonas Klinger (SK VÖEST Linz). Im Vorjahr siegte Weber knapp vor Klinger, für heuer ist wieder ein heißes Duell angesagt. Für Jakob Weber lief die Saison bisher sicherlich nicht nach seinem Plan, kann er bei “Staats” mit neuen Leistungen glänzen ? Oder schnappt sich der zweifache Bronzemedaillengewinner der U17 EM 2023 Jonas Klinger den ersehnten Titel? Um Platz drei wird es zwischen dem 27-jährigen Paul Tischler (ATUS Bruck) und dem 28-jährigen Neuzugang des ESV Wels Dominik Schröpfler ein Duell geben.

Als letzte Gruppe am Freitag findet um 19 Uhr die Klasse bis 64 kg der Frauen statt. Die Titelträgerin von 2023, die 20-jährige Alina Novak (AKH Vösendorf) ist die logische Favoritin für 2024. Alina Novak zeigte heuer schon beachtliche Leistungen. Auf Silber und Bronzerang sollten sich die 21-jährige in München lebende Österreicherin Skye Tappeiner vom SK VÖEST Linz sowie die 28-jährige Linda Weyand (Union Lochen) setzen.

Report: Conny Högg
Fotos: Conny Högg

Livestream Tag 1: https://www.youtube.com/live/QqdidVHDppY?feature=share

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier − vier =