10 EM-Medaillen für Masters Austria

410 Starter in Budapest – Organisation und Schiri überfordert

Die 28. European Masters der Männer und die 24. der Frauen wurden im Sportzentrum der Technischen Universität Budapest organisiert. – Enormer Zustrom und Leistungszuwachs bei den Masters Frauen. 149 Athletinnen starteten in 12 Gruppen, wobei 40 Athletinnen die Marke von 220 Sinclair-Melzer Punkten übertrafen.

Den Leistungszuwachs bekamen bei den Männern auch die Masters Austria zu spüren. Chef-Coach Hans Anglberger kann aber mit dem Ergebnis in der sehr stark besetzten Konkurrenz sehr zufrieden sein. 10 Medaillen, die Frauen schafften 3 Gold- und eine Silbermedaille, die Männer 5 Silber- und zwei Bronzemedaillen. In der Teamwertung schaffte das komplette Masters Austria Männer-Team Rang 5, die Frauen Rang 6 mit nur 5 Starterinnen. Überdies können die Leistungen von Karin Bohusch 39-49-88 Kg, Judith Unterweger 50-63-113 Kg in allen Disziplinen, von Sonja Steinbrecher 46 Kg im Reißen als neue Österreichische Mastersrekorde eingetragen werden. Andreas Degwerth war 9x als Referee im Einsatz, Johann Anglberger 3x.

Bericht Gerhard Peya

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × zwei =