SK Vöest am Weg zum Titel 2018

Die letzte Vorrunde der Bundesliga am 15. September fand mit der Paarung SK Vöest : AKH Vösendorf in Linz-Auwiesen ihren Höhepunkt. Der Ligaaufsteiger gab sich trotz Streichung eines Resultates und Punkteverlust aus Runde 3 nicht geschlagen. Im Gegenteil das Bullen-Team überbot ihre bisherige Jahresbestleistung um 10 Punkte.

Sarah Fischer brillierte mit Weltklasseleistungen in Linz

Pardon, nicht nur „Bullen“ im Team. Sarah Fischer, die stärkste Frau Österreichs im Vösendorf-Dress bot eine Lektion der Sonderklasse. Sie hantelte mit 102 Kg im Reißen, 132 Kg im Stoßen Leistungen die klar über den Lasten der Sieger bei den kürzlich ausgetragenen U20 WM in Taschkent lagen!
Ihr Teamkollege Mario Secka erreichte das ÖGV-A-Kaderlimit.

Auf Seiten der „Linzer“ wurde das Potenzial Versuch um Versuch ausgeschöpft. Nur Florian Koch hob wegen seiner bevorstehenden internationalen Einsätze ein wenig im Schongang. Schon das Teilresultat brachte dem SK Vöest einen 41-Punktevorsprung ein. Im Stoßen ging es knapper zur Sache, denn hier musste Schlussmann Sargis Martirosjan den Punkte für das Stoßen retten.

In Stockerau siegte Polizei SV gegen Intelligent Strength mit 1:0.
Bruck/Mur musste daheim gegen die WKG Langenlebarn/Gitti City ein 0:1 hinnehmen.

» Wettkampf-Protokolle und Tabelle

Gerhard Peya

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 8 =