Florian Koch – Goldmedaille im Reißen bei Studenten WM

Die Weltmeisterschaften der Studenten, die FISU World Championships, fanden vom 21. bis 23. September 2018 am Campus der Universität Biala Podlaska in Polen, nahe der Grenze zu Weißrussland statt.

Die Österreicher-Delegation mit Anna Zizlavsky, Victoria Hahn, Maximilian Tischler und Florian Koch wurde von ÖGV-Vizepräsident Markus Koch geleitet und betreut. Katharina Rimböck-Peya amtierte in der Jury, Johann Lichtenwörther war als Wettkampfsekretär eingeteilt. Insgesamt waren 87 Frauen und 52 Männer am Start.

Vorteilhaft war, dass sich alles am Campus auf kurzem Wege abspielte. Die Organisation kam allerdings erst nachdem die IWF-Offiziellen Druck machten, auf Touren. Startlisten oder andere wichtige Informationen waren zu Beginn Mangelware. So kam es auch zum Missgeschick, dass eine Korrektur der Kategorie für Maximilian Tischler in der Finalverifikation versäumt wurde und Max somit nicht antreten konnte.

Anna Zizlavsky erreichte unter 11 Starterinnen in der Kategorie 58Kg den 9. Rang.
Victoria Hahn konnte Platz 7 in der Kategorie 69Kg belegen. Mit 90Kg Reißen, die sie zweimal vergeblich versuchte, hätte es Silber im Reißen gegeben.
Florian Koch sorgte in der Kategorie 105Kg im Reißen für die Überraschung. Er konnte mit 158Kg Reißen die Goldmedaille gewinnen! Im Stoßen plagten ihn Hüftschmerzen, sodaß das Anfangsgewicht reduziert werden musste, wobei diesen Versuch mit 174Kg Stoßen nicht hinauskam und mit Gesamtrang 4 zufrieden sein musste.

Gerhard Peya

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 19 =