Gold und 2 x Silber für Sarah Fischer bei U20-EM

Vom 20.10.2018 – 27.10.2018 wurden in Zamość, Polen, die U20 und U23 Europameisterschaften der Gewichtheber ausgetragen. Am 26.10.2018 war Sarah Fischer in der Kat. -90kg der Damen am Start. Fischer, die bereits im Vorjahr den Sprung aufs Podest geschafft und im Frühjahr des aktuellen Jahres mit dem Vizeeuropameistertitel in der allgemeinen Klasse für eine Sensation gesorgt hatte, zählte auch diesmal zum Favoritenkreis.

Wie schon 2017 war die Russin Daria Riazanova die Hauptgegnerin. Mit der Türkin Tugce Boynuegri kämpfte vor allem im Reißen noch eine starke dritte mit und legte 97kg vor. Sarah begann mit 98kg und damit dem höchsten Einstiegsgewicht den Wettkampf und übernahm sofort die Führung. Riazanova konterte jedoch mit hervorragenden 100kg, hatte damit aber keinen Versuch mehr. Sarah Fischer benötigte nun 101kg und schaffte diese Last souverän in ihrem zweiten Versuch.

Im Stoßen begann Fischer mit 123kg und hatte damit Silber sowohl im Stoßen als auch im Zweikampf sicher. Der restliche Wettkampf reduzierte sich auf das Duell Russland gegen Österreich. Mit 129kg konnte Fischer nochmals vorlegen, Riazanova antwortete mit 131kg und hatte damit auch 1kg Vorsprung in der Zweikampfwertung. Mit 135kg versuchte Sarah Fischer nochmals der starken Russin vorzulegen, einer Last gleich mehrere Kilogramm über dem österreichischen Rekord, an der sie diesmal noch klar scheiterte. Auch die Russin brachte die 135kg nicht mehr zu Hochstrecke, die Zweikampfwertung ging damit mit 231kg zu 230kg an Russland.

Die fortlaufenden Duelle der beiden jungen Ausnahmeathletinnen erregen mittlerweile im Internationalen Gewichthebersport großes Aufsehen.

» Homepage der Veranstaltung
» Ergebnisse

Sarah Fischer – Vize-Europameisterin der Junioren im Zweikampf und Stoßen 2018

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × eins =