Sargis Martirosjan holt Bronze im Reißen beim World Cup in Rom

Beim Weightlifting World Cup in Rom versuchte nach Sarah Fischer auch Österreichs bester männlicher Gewichtheber, Sargis Martirosjan, Punkte für eine Olympia-Qualifikation zu sammeln. Er verzichtete auf ein „Abkochen“ in seine eigentliche Gewichtsklasse, die Kat. -109kg, und startete diesmal im Superschwergewicht.

Mit einer fehlerlosen Serie im Reißen und 181kg in der Wertung holte er die Bronzemedaille. Die Last war gleichzeitig österreichischer Rekord. Im Stoßen beschränkte sich Sargis auf einen Sicherheitsversuch über 195kg und verzichtete auf weitere Versuche, da ein Podestplatz hier unerreichbar schien. Er belegte damit Rang 7 im Stoßen und Rang 5 im Zweikampf.

Den Titel in dieser Kategorie holte sich mit 6 gültigen Versuchen der derzeit prominenteste Gewichtheber der Welt, Lasha Talakhadze aus Georgien. Obwohl der 171kg schwere Weltrekordhalter sichtlich nicht an seine Grenzen ging zeigte er mit 215kg im Reißen, 255kg im Stoßen und damit 470kg im Zweikampf Leistungen, die zur Zeit von keinem anderen Gewichtheber erreicht werden können.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 4 =