Olympische Spiele in Tokyo: Start von Gewichtheberin Sarah Fischer

Sarah Fischer, die sich in letzter Sekunde ihren Olympiatraum erfüllen und eine Qualifikation in der Kategorie +87kg ergattern hatte können, startete in dieser für sie ungewohnten Kategorie mit dem Ziel eines Top-10 Platzes.

Beste Athletin aus der B-Gruppe war Eyurkenia Duverga Pileta aus Kuba, die mit 96kg im Reißen und 129kg im Stoßen 225kg in die Wertung gebracht hatte. Da bei den Olympischen Spielen nur der Zweikampf prämiert wird schienen 226kg das Minimalziel, um einen Top-10 Platz sicher zu ergattern. Favoritin war die Weltmeisterin Li Wenwen aus China, die auch die Weltrekorde in dieser Kategorie hält. Im Vorfeld hatte auch das Antreten der Transgender-Athletin Laurel Hubbard für großes Medieninteresse und Diskussionen über die sportliche Fairness gesorgt, der Weltverband der Gewichtheber (IWF) bekräftigte daraufhin in einer Aussendung die Unterstützung für Hubbard, da diese alle Auflagen erfüllt hatte und ihre Qualifikation damit regelkonform ist. Der Rummel um ihre Person hatte der Neuseeländerin offensichtlich nicht gut getan, sie schied mit Totalversager im Reißen aus dem Bewerb.

Fischer begann im Reißen mit gültigen 93kg, scheiterte im Zweitversuch an 97kg, brachte aber die Ausbesserung im Drittversuch gültig in die Wertung. Nach dem Reißen lag sie damit auf Rang 9 und voll im Plan für ein Top-10 Ergebnis. Die Führung sicherte sich die Favoritin aus China mit 140kg und damit neuem Olympischen Rekord.

Im Stoßen begann Sarah Fischer mit gültigen 117kg und steigerte danach auf 123kg. Mit dieser Last würde sie an der Belgierin Vanbellingen aus der B-Gruppe vorbeiziehen und hätte damit überraschend das erhoffte Top-10 Ergebnis bereits fixiert. Fischer scheiterte und ging im Drittversuch zur Ausbesserung an die gleiche Last. Diesmal brachte sie die Last gültig in die Wertung, das große Ziel war damit sicher erreicht. Dabei blieb es auch, von den Top-Heberinnen gab sich keine eine Blöße. Olympiasiegerin wurde Li Wenwen, China, die mit ihrem Erstversuch im Stoßen bereits Gold fixierte. Mit 174kg im Zweitversuch fixierte sie auch neuen Olympischen Rekord im Stoßen und im Zweikampf und verbesserte beide Rekorde dann nochmals im Drittversuch (180kg Stoßen, 320kg Zweikampf). Silber sicherte Emily Jade Campbell, Großbritannien, die mit einem Gewaltakt im letzten Stoßversuch an der Amerikanerin Sarah Elizabeth Robles um 1kg vorbeiziehen konnte.

Ergebnisse auf olympics.com: Weightlifting – Group A Results (olympics.com)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − eins =