,

Victoria Steiner bei der U20-WM

Victoria Steiner ging bei der U20-WM in Heraklion, Kreta, in der B-Gruppe an den Start, und schaffte mit 83kg im Reißen und 102kg im Stoßen ein Zweikampfergebnis von 85kg. Im Reißen ergab das Rang 6, im Stoßen Rang 6 und im Zweikampf 7 in der B-Gruppe. Nach Abschluss der starken A-Gruppe, in der sich eine Athletin einen Totalversager im Reißen erlaubte, belegte Steiner im Reißen Gesamtrang 16, im Stoßen Gesamtrang 17, im Zweikampf Gesamtrang 17.

Die junge Tirolerin begann das Reißen mit soliden 80kg und steigerte dann auf 83kg. Auch dieser Versuch gelang. Im dritten Versuch steigerte sie auf 85kg, was neuen Österreichischen U20 Rekord bedeutet hätte, scheiterte aber knapp. Selbst die 85kg hätten an der vorläufigen Platzierung im Reißen nichts verändert, Steiner landete auf Rang 6 in der B-Gruppe. Beste Athletin im Reißen der B-Gruppe wurde die Koreanerin Yein Park mit 91kg.

Im Stoßen begann Steiner mit 102kg und brachte diese gültig in die Wertung. 106kg im Zweitversuch brachte sie zwar ebenfalls zur Hochstrecke, der Versuch wurde aber wegen Nachdrückens ungültig gewertet. Der Betreuerstab steigerte trotzdem auf 107kg. Der Versuch gelang zwar weitaus besser, bekam aber eine 2:1 Schlechtwertung. Der Schönheitsfehler war diesmal so klein, dass die Jury den Kampf stoppen ließ und die Wertung überprüfte, am Ende wurde das harte Kampfrichterurteil aber bestätigt. Im Stoßen ergab das Rang 6, im Zweikampf Rang 7. Gültig gewertete 107kg hätten in beiden Disziplinen eine Verbesserung um 2 Plätze ergeben.

In der A-Gruppe gab es einen Ausfall im Reißen durch eine finnische Athletin. Die anderen 10 Athletinnen konnten vorbeiziehen, für Steiner ergab sich damit Rang 16 im Reißen. Das Duell an der Spitze konnte nur Anfangs von der Athletin aus der Türkei gestört werden, die mit 101kg Bronze eroberte. Danach lieferten sich die Amerikanerin Olivia Lynn Reeves und Naema Said Fahmi Said aus Ägypten ein einsames Duell, ohne sich einen Fehlversuch zu erlauben. Am Ende holte die Amerikanerin mit 107kg und 1 kg Vorsprung Gold. Im Stoßen schob sich die Mexikanerin Mariana Garcia Gomez mit 127kg unerwartet auf das Podest und mit 222kg auch im Zweikampf an der Türkin vorbei. Die Amerikanerin machte es im Stoßen spannend und brachte erst ihren 3. Versuch gültig in die Wertung, übernahm damit dann aber sofort die Führung. Die Athletin aus Ägypten hatte aber noch einen Versuch übrig, brachte im letzten Versuch 131kg zur Hochstrecke und gewann damit Gold sowohl im Stoßen als auch mit 237kg im Zweikampf.

Ergebnisse auf der Seite der International Weightlifting Federation: Results by Events – International Weightlifting Federation (iwf.sport)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier × 5 =