,

Victoria Hahn bei der EM der Gewichtheber

Bei den vom 28.05.2022 bis 05.06.2022 in Albanien ausgetragenen Europameisterschaften der Gewichtheber war am 1.6.2022 mit der Linzerin Victoria Hahn die erste Athletin aus Österreich am Start. Hahn trat in der B-Gruppe der Kat. -71kg Körpergewicht an und belegte mit 90kg im Reißen, 102kg im Stoßen und damit 192kg im Zweikampf vorläufig die Plätze 1 und 5 in den Einzelwertungen sowie Platz 3 im Zweikampf. Nach Abschluss der stärkeren A-Gruppe ergab dies am Ende Rang 8 im Reißen, Rang 15 im Stoßen sowie Rang 12 im Zweikampf.

Hahn begann ihren Wettkampf im Reißen mit sauber und stark gehobenen 85kg und steigerte dann auf 88kg, die ebenfalls eindrucksvoll gelangen. Für den Drittversuch ließ „Vici“ Hahn 90kg auflegen. Mit dieser Last hatte sie etwas mehr zu kämpfen, sie brachte aber auch diesen Versuch gültig in die Wertung und stellte damit einen Österreichischen Rekord im Reißen der Kat. -71kg auf. Der Versuch brachte ihr auch die Führung in der B-Gruppe ein, nachdem Sturludottier aus Island an ihrem Letztversuch über 94kg scheiterte.

Im Stoßen begann Victoria Hahn mit 102kg, die sie zur Hochstrecke brachte, die vom Kampfgericht aber nicht gewertet wurden. Auch eine Reklamation bei der Jury gegen die strenge Wertung brachte nichts. Die Ausbesserung gelang, damit war zumindest ein Zweikampfergebnis abgesichert. Hahn steigerte weiter auf 105kg. Obwohl sie sich mit dem Umsatz hart zu kämpfen hatte schaffte sie den Ausstoß der Last. Der Versuch wurde auch als gültig gewertet, allerdings per Jury Entscheidung auf „ungültig“ geändert. Damit blieben die 102kg in der Wertung, was in der B-Gruppe nur Rang 5, in der Gesamtwertung Rang 15 bedeutete. Im Zweikampf ergab dies 192kg und am Ende Rang 12. Mit gültig gewerteten 105kg wäre sich die Top-10 Platzierung ausgegangen.

Den Titel im Zweikampf holte sich die Schwedin Patricia Strenius, die nach dem Reißen nur auf Platz 6 gelegen war und die mit einer phantastischen Leistung im Stoßen 10kg mehr als ihre Konkurrentin aus Deutschland zur Hochstrecke brachte, was am Ende auch einen 1kg Vorsprung im Zweikampf ergab.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 + zwanzig =