,

34 Starter bei der Österreichischen Meisterschaft der Schüler

Die Österreichische Meisterschaft der Schüler 2022 wurde auf der Polizeisportanlage am Dampfschiffhaufen in Wien als Freiluftveranstaltung durchgeführt. Ursprünglich für April geplant musste sie wegen Schlechtwetters verschoben werden. Am 04. Juni schien es, als ob das Wetter um Wiedergutmachung bemüht war, mit Ausnahme von ein paar Tropfen am Nachmittag, die schnell vorüber zogen, wurde die Meisterschaft von blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein begleitet. Die Sportanlage auf einer Halbinsel in der alten Donau zeigte sich von ihrer schönsten Seite.

Covid bedingt und wohl auch auf Grund der Verschiebung war das Starterfeld überschaubar, mit 34 Teilnehmern traten aber immerhin bereits wieder um 10 Starter mehr an die Hantel als im Vorjahr.

Bei den U9 Mädchen machten 2 Athletinnen aus Vösendorf den Titel unter sich aus, wobei Rebecca Janauschek diesmal klar die Nase vorne hatte. Bei den U9 Burschen holte sich Lias Kornfeld aus Baden den Titel.

In der U11 Wertung konnte Marlene Waldmüller vom HSV Langenlebarn einen weiteren Titel einheimsen. Bei den U11 Burschen ging der Sieg an Emil Jagersberger von der Gitti-City Stockerau, der mit 537,29 Mehrkampfpunkten auch das beste Gesamtergebnis der gesamten Veranstaltung schaffte. Der junge Sportler war nach dem Gewichtheben noch knapp abgeschlagen auf Rang 3 gelegen, zeigte sich aber in allen Leichtathletischen Disziplinen so überlegen, dass der Vorsprung auf den zweitplatzierten Maximilian Aigner aus Rum über 40 Punkte betrug.

In der U13 Wertung der Mädchen zeigte Juliane Maderegger aus Lochen die stärkste Tagesleistung aller Mädchen. Sie nahm 20 Punkte Vorsprung aus dem Gewichtheben mit, Marie Grundner aus Öbarn schob sich hier aber auf Grund guter Leistungen in der Leichtathletik bis auf 7 Punkte an sie heran.

Bei den U13 Burschen musste auf Grund der größeren Starterzahl laut Reglement in 2 Gruppen, leicht und schwer, gewertet werden. In beiden Gruppen setzte sich am Ende ein Athlet des Schulsportvereins Tulln durch. In der Gruppe “leicht” war es Sebsation Linko, der Raphael Strassmeier aus Buchkirchen auf Distanz halten konnte. In der Gruppe “schwer” startete Elias Danek, der nach dem Gewichtheben nur auf Rang 4 gelegen war, eine sehenswerte Aufholjagd und gewann am Ende mit mehr als 60 Punkten Vorsprung auf den KSV-Rum Athleten Manuel Ostheimer. Bester Gewichtheber dieser Gruppe wurde Dustin Brunner vom Polizeisportverein Wien.

Die beste Gewichtheberwertung aller Altersgruppen schaffte der U11 Athlet Maximilian Aigner aus Rum, der mit 212,03 Punkten auch das Gewichtheben der U11 gewonnen hatte. Beste Athletin im Gewichtheben war die U13 Athletin aus Lochen, Juliane Maderegger, mit 209,25 Punkten. Zur Erinnerung: bei den U9/U11/U13 werden die Mädchen mit der gleichen Sinclairfaktorentabelle wie die Burschen gewertet, die Leistungen sind daher 1:1 vergleichbar.

Link zur Bildauswahl in voller Auflösung: https://flic.kr/s/aHBqjzT6Ko
Alle Bilder der Veranstaltung (unbearbeitet, mehr als 1000 Bilder): https://flic.kr/s/aHBqjzT5fj

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf − 5 =