,

Sargis Martirosjan mit Bronze im Reißen

Die Saison begann nicht gut, Ellenbogen, Schulter und zuletzt noch Knieprobleme. Aber das alle bringt einem wie “IHN” nicht aus der Ruhe.

Wenn jemand vor einem Monat gesagt hätte, “ER” holt in Tirana bei der EM in der Kategorie 109 kg eine Medaille im Reißen, Zum damaligen Zeitpunkt, denke ich, hätte es ihm das keiner zugetraut, aber “ER” hatte sich nach Bekanntgabe der Starterliste insgeheim eine Chance ausgerechnet um in der Medaillenvergabe im Reißen mitzumischen,

Die Rede ist von dem 35-jährigen Sport Soldaten Sargis Martirosjan (SK VÖEST Linz), 2016 eroberte er seine erste Medaille in Bronze im Reißen für Österreich, 2017 war es dann schon Silber im Reißen bei der EM, 2018 der Höhepunkt Gold im Reißen und Bronze im Zweikampf. Dazwischen zwei Olympia Teilnahmen 2016 und 2021.

Bei der Europameisterschaft in Tirana ging er “ALL IN” Nach ungültigen ersten Reiß Versuch bei 167 kg, er ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, die Wiederholung klappte super, nun war Pokerface angesagt, er wählte 172 kg wieder ein Klasse Versuch, jetzt musste Sargis zittern, im Moment lag er in Front, aber der Bulgare Hristo Hristov war noch gar nicht in den Wettkampf gestartet und Giorgi Chkheidze (GEO) und Arsen Martirosyan (ARM) hatten jeweils noch einen Versuch offen, beide steigerten auf 174 kg. Arsen Martirosyan war der erste der auf 174 kg ging und scheiterte damit hatte Sargis Bronze sicher. Aber es auch noch Silber möglich aber der Gerorgier Giorgi Chkheidze machte Sargis einen Strich durch die Rechnung und brachte das Hantelgewicht gültig nach oben, damit “Bronze” für Sargis Martirosjan !!

Im Stoßen begann Sargis Martirosjan vorsichtig bei 179 kg, vom Kampfgericht gültig bewertet, aber die Jury wandelte den Versuch auf “Ungültig” um, die Wiederholung gelang einwandfrei, nun kam die Steigerung auf 185 kg auch diese Last wieder geschafft, damit 357 kg im Zweikampf und Platz 5 !!! Im Stoßen belegte er den 8. Platz.

Im Zweikampf der Klasse bis 109 kg siegte der Bulgare Hristo Hristov mit 391 kg vor Giorgi Chkheidze (GEO) mit 384 kg und Arsen Martirosyan (ARM) mit 371 kg. Auf Platz vier Onur Demirci (TUR) mit 358 kg, also nur einen Kilo mehr als Sargis geschafft hatte.

Sargis: “Wie erwartet habe ich im Reißen um eine Medaille gekämpft und geschafft und im Stoßen Kilos gesammelt um eine gute Endplatzierung zu erreichen, denke mit Platz fünf im Zweikampf kann ich sehr zufrieden sein”

Alle Ergebnisse: https://ewf.sport/2022/05/28/ewc-results/

Report: Conny Högg

Fotos: Victoria Hahn

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − sechs =