,

Tolle Leistungen bei den Staatsmeisterschaften in Vösendorf

Bei den Staatsmeisterschaften im Gewichtheben, ausgetragen am 26., 27. und 28. Mai in Vösendorf, gab es hervorragende Leistungen zu bestaunen. Für den Gesamtsieg bei den Frauen musste Favoritin Sarah Fischer an ihr Leistungslimit gehen, bei den Männern konnte sich Dominik Certov überraschend vor Sargis Martirosjan und Hmayak Misakyan setzen.

Da erstmals seit einigen Jahren wieder die Frauen und die Männerstaatsmeisterschaften gemeinsam durchgeführt wurden, ergab sich ein Terminmarathon von Freitag Nachmittag bis Sonntag Abend. Die hervorragende Organisationsmannschaft des Veranstalters AKH-Vösendorf leistete die ganze gute Arbeit und brachte den Bewerb ohne Pannen über die Bühne.

Von Gewichtsklasse zu Gewichtsklasse, nicht in allen Fällen der tatsächlichen Startreihenfolge entsprechend.

In der Kategorie -45kg der Frauen holte Juliane Maderegger im Alleingang die Medaille ab. Neben der Allgemeinen Klasse gewann sie auch die U15 Wertung. 6 gültige Versuche untermauern, welch gute Technik die junge Athletin hat.

In der selben Gruppe am Start, aber in der Kat. -55kg, gewann die Lochnerin Petra Schmutzer vor Carmen Bauer vom UAK Waldviertel und Katharina Rheinfrank von Herkules Leopoldau. Schmutzer schaffte mit 133kg im Zweikampf 192,20 Sinclairpunkte und gab damit eine erste Marke für die Gesamtwertung vor. Diese Punkteleistung konnte in der nächsten Damenkategorie, die Kategorie -59kg, nicht übertroffen werden. Die Siegerin Verena Vaculik erreichte mit 137kg im Zweikampf Gold in der Kategorie, die 188,80 Punkte reichten aber nicht, um sich an die vorläufige Spitze der Gesamtwertung zu setzen. Den Führungswechsel gab es erst in der A-Gruppe der Kat. -64kg, wo Alina Novak mit 77kg im Reißen und 97kg im Stoßen überlegen den Titel holte und mit 227,61 Punkten anschreiben konnte. Auch diese Marke sollte nicht lange das Maß aller Dinge bleiben, in der Kat. -71kg startete mit Paula Zikowsky eine EM-Teilnehmerin, die sich auch in Top-Form präsentierte. 88kg im Reißen sowie 103kg im Stoßen ergaben 191kg im Zweikampf sowie 247,50 SInclairpunkte. Mit der Zweikampfleistung konnte sie sogar Victoria Steiner auf Rang 2 verweisen. Steiner hatte dabei Pech im Stoßen und blieb auf ihrem Anfangsgewicht „hängen“, Zikowsky, die aus dem Reißen einen komfortablen 4kg Vorsprung mitgenommen hatte, konnte damit mit 103kg alles klar machen und brachte die Last mit einem starken Versuch in die Wertung. Bettina Amerstorfer aus Brunn am Gebirge vervollständigte das Podest mit 164kg im Zweikampf.

Die schweren Gewichtsklassen der Damen starteten in der letzten Gruppe der Veranstaltung. Auch hier war Spannung pur angesagt. In der Kat. -76kg kam es zum Duell Anita Cosovic vom AKH Vösendorf gegen Victoria Hahn vom SK-Voest. Es war ein Kampf auf Augenhöhe, Hahn brachte ihren Letztversuch über 88kg im Reißen in die Wertung, Cosovic scheiterte knapp. Im Stoßen begann Cosovic mit 97kg, Hahn mit 99kg. Hahn steigerte weiter auf 102kg und scheiterte. Erst die Ausbesserung im Drittversuch gelang. Cosovic hatte zugewartet und hatte nun 2 Versuche für die für den Sieg benötigten 106kg. Nach gutem, aber schwerem Umsatz scheiterte sie am Ausstoß. Beim Ausbesserungsversuch wollte der Umsatz schon nicht mehr gelingen. Unmöglich schien das Vorhaben jedenfalls nicht, es blieb bis zum letzten Versuch spannend.

In der Kat. -81kg holte Klara Franek aus Bruck an der Mur einen ungefährdeten Sieg vor Stefanie Waldkircher aus Baden und Daniela Priesching vom SC-Harland.  In der Kat. -87kg holte Alexandra Schneider vom Postsportverein den Sieg vor Laura Liebel aus Pressbaum sowie Verena Jeitler von Herkules-Leopoldau.

In der Kat. +87kg der Frauen hatte Sarah Fischer leichtes Spiel für den Titel, nachdem mit Johanna Pfeilstöcker die einzige, die im Reißen vielleicht hätte mithalten können, auf einen Angriff verzichtete. Das Fischer von „leicht“ nichts fühlte, lag schlichtweg daran, dass sie auf Punktejagd für einen weiteren Gesamtsieg war und die Vorgabe von Zikowsky über 247,50 Sinclairpunkte stand. Im Reißen gelang Fischer eine fehlerlose Serie, sie brachte 100kg in die Wertung. Im Stoßen bedeutete das immer noch, dass sie 129kg zur Hochstrecke bringen musste, was in der aktuellen Trainingsphase praktisch das Leistungslimit darstellte. Nach sicherem Erstversuch über 124kg scheiterte Fischer an den 129kg im Zweitversuch wegen Nachdrückens. Die Ausbesserung gelang aber überzeugend, die Sammlung der Überblicks-Roll-Ups mit der jeweils stärksten Dame der Veranstaltung muss damit einmal mehr mit einem „Fischer-Roll-Up“ erweitert werden.

Bei den Männern -55kg holte sich der Feldkirchner U17 Athlet Alexander Jöbstl einen überlegenen Titel. In der Kategorie -61kg musste der nach dem Reißen führende U15 Athlet Erik Görner aus Baden nach dem Stoßen dem Pressbaumer Philipp Preuer den Vortritt lassen.

In der Kat. -67kg schaffte es der U15 Athlet Elias Danek aus Langenlebarn auf das Podest der allgemeinen Klasse, besser waren nur U20 Athlet Morina Erdonit aus Vösendorf (Rang 2) und Simon Müller, Nord-Wien (Rang 1).

Bei den Männern -73kg holte Jakob Weber aus Lochen nicht nur einen überragenden Sieg mit 254kg im Zweikampf, mit 329,18 Sinclairpunkten gab er auch die Vorgabe für das Rennen um den Gesamtsieg bei den Männern. Diese wurde allerdings schon in der nächsten Gruppe übertroffen, der Sieger Kat. -81kg, Hmayak Misakyan, brachte es auf 361,06 Punkte.

Da aus organisatorischen Gründen schweren Startgruppen hier vorgezogen worden waren (Martirosjan gelang es am Abend des Samstags, Misakyan noch knapp zu übertrumpfen) war die Kat. -89kg erst am Sonntag am Start. Dominik Certov zeigte eine hervorragende Vorstellung, gewann die Kategorie überlegen und fixierte mit mehr als 369 Sinclairpunkten auch den Endstand in der Gesamtwertung der Männer. In der Kat. -96kg war mit dem Vösendorfer Dominik Trojan wieder ein starker Heber am Start, der auch überlegen seine Kategorie gewinnen konnte.

Die Kat. -102kg, -109kg und +109kg wurden am Samstag Abend vorgezogen ausgetragen. Die Kategorie -102kg wurde von Patrick Dürnberger dominiert, der in allen Teildisziplinen die beste Leistung zeigte und mit 295kg im Zweikampf gewann.

In der Kat. -109kg lieferten sich Mario Secka und Julian Heidenbauer ein Duell. Secka lag nach dem Reißen in Führung, im Stoßen konnte Heidenbauer aber noch einen komfortablen 15kg Vorsprung herausarbeiten.

Im Superschwergewicht war Sargis Martirosjan der klare Favorit. Er gewann überlegen und er übernahm vorübergehend auch die Führung in der Gesamtwertung, eine Führung, die bis zum Start von Dominik Certov am nächsten Tag halten sollte. Auf Rang 2 platzierte sich Hannes Leidenfrost vom UAK Waldviertel. Im Kampf um Rang 3 hatte nach dem Reißen noch Roland Trnka aus Baden die Nase vorne, nachdem er im Stoßen aber 3 x gescheitert war und mit Totalversager ausgeschieden war, war der Weg auf das Podest frei für Patrick Stütz. Der Waldviertler holte Rang 3. Gleich 2 Athleten des UAK Waldviertel auf dem Podest des Superschwergewichts hätte vermutlich niemand so vorhergesehen.

In der Vereinswertung gewann der veranstaltende Verein, AKH Vösendorf, vor dem SK-Voest und KSV Hercules Leopoldau.

ÖSTEM 2023 Ergebnisbuch_V01

Bilder Tag1: https://flic.kr/s/aHBqjAFxEs
Bilder Tag2: https://flic.kr/s/aHBqjAFDwx
Bilder Tag3, Teil 1: https://flic.kr/s/aHBqjAFBAL
Bilder Tag3, Teil 2: https://flic.kr/s/aHBqjAFH7P

Video Gruppe 01: 45 / 49 / 55kg – 2023 STEM & ÖM U15 – U23 der Frauen – 2023.05.26 in Vösendorf – YouTube
Video Gruppe 02: 49 / 55 / 61 / 67kg – 2023 STEM & ÖM U15 – U23 der Männer – 2023.05.26 in Vösendorf – YouTube
Video Gruppe 05: 64B / 71B – 2023 STEM & ÖM U15 – U23 der Frauen – 2023.05.27 in Vösendorf – YouTube
Video Gruppe 06: 81kg – 2023 STEM & ÖM U15 – U23 der Männer – 2023.05.27 in Vösendorf – YouTube
Video Gruppe 07: 64 A – 2023 STEM & ÖM U15 – U23 der Frauen – 2023.05.27 in Vösendorf – YouTube
Video Gruppe 08: 102 / 109 / +109kg – 2023 STEM & ÖM U15 – U23 der Männer – 2023.05.27 in Vösendorf – YouTube
Video Gruppe 09: 89kg – 2023 STEM & ÖM U15 – U23 der Männer – 2023.05.28 in Vösendorf – YouTube
Video Gruppe10: 71 A – 2023 STEM & ÖM U15 – U23 der Frauen – 2023.05.28 in Vösendorf – YouTube
Video Gruppe11: 96kg – 2023 STEM & ÖM U15 – U23 der Männer – 2023.05.28 in Vösendorf – YouTube
Video Gruppe 12: 76 / 81 / 87 / +87kg – 2023 STEM & ÖM U15 – U23 der Frauen – 2023.05.28 in Vösendorf – YouTube

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 + achtzehn =