,

Jonas Klinger bei der U20 Europameisterschaft in Rumänien

Als zweiter österreichischer Starter bei der U20 Europameisterschaft im Gewichtheben trat Jonas Klinger in der B-Gruppe der Kat. -73kg an. Der junge Heber, der erst vor kurzem bei der U17 EM 2 Medaillen erringen hatte können, war vom Verband zum Sammeln weiterer Erfahrungen entsandt worden.

Als jüngster Athlet im gesamten Starterfeld erwartete man keine Top-Platzierung von ihm. Mit Rang 3 in der B-Gruppe und neuen Österreichischen U17 Rekorden rechtfertigte er das ihn in gesetzt Vertrauen eindrucksvoll. Nach Abschluss der A-Gruppe belegte er Rang 14 im Reißen, Rang 12 im Stoßen sowie Rang 12 im Zweikampf.

Klinger begann im Reißen mit soliden 107kg und ließ 112kg folgen. Auf Grund vieler Fehlversuche anderer Athleten ergab sich eine lange Wartezeit, bevor er zu seinem Letztversuch auf 115kg antreten konnte. Auch diese Last meisterte er sicher, damit fixierte er neuen Österreichischen U17 Rekord in dieser Kategorie. Damit lag er in der B-Gruppe auf Rang 4, für das Endresultat musste auf die A-Gruppe gewartet werden.

Im Stoßen begann Klinger mit 136kg und brachte die Last sicher zur Hochstrecke. Im Zweitversuch wurden 141kg aufgelegt, der Versuch wurde trotz eines kleinen Wacklers im rechten Arm gültig gewertet, damit neuer Österreichischer U17-Rekord im Stoßen sowie mit 256kg im Zweikampf. Im Drittversuch ließ das Betreuerteam 143kg auflegen. Auch diesen Versuch konnte er gültig abschließen, diesmal ohne Zittern im rechten Arm, damit wiederum österreichische Rekorde im Stoßen sowie im Zweikampf. Diese Leistung brachte ihn auf Rang 3 im Stoßen sowie dem Zweikampf der B-Gruppe, eine hervorragende Leistung für den jungen Linzer.

Den Titel holte sich der Rumäne Tiberiu Ionut Donose vor 2 armenischen Athleten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier × eins =