,

Hmayak Misakyan bei der U23 Europameisterschaft in Rumänien

Hmayak Misakyan startete am Sonntag als vierter Österreicher bei der U20/U23 EM in Bukarest, Rumänien. Der gebürtige Armenier, welcher in diesem Jahr bereits eine Bronzemedaille bei der Allgemeinen Europameisterschaft holen konnte, ging bei der U23 EM in der Kategorie -81 kg an den Start.

Im Reißen begann Misakyan mit einem sicheren Erstversuch von 140 kg. Die zweite Last von 145 kg konnte der Athlet sowohl in seinem zweiten als auch in seinem dritten Versuch nicht zur Hochstrecke bringen und landete somit in der ersten Teildisziplin auf dem 8. Rang.

Auch das Stoßen verlief nicht nach Plan. Nach einem soliden Erstversuch von 160 kg konnte er die nächste Last von 165 kg zwei Mal nicht bewältigen. Trotzdem reichte die gezeigte Leistung für einen 10. Platz im Stoßen und einen 10. Platz im Zweikampf.

Die Medaillenränge gingen in der Gewichtsklasse -81 kg an Armenien und Polen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sechs − 4 =