Favoritensiege in der Gewichtheber-Bundesliga

Klare Siege der Favoriten brachte die 4. Runde der Gewichtheber-Bundesliga.

Rekordmannschaftsstaatsmeister SK-Voest Linz setzte sich an der heimischen Hantel klar mit 5:0 gegen Bad Häring durch. Die Bad-Häringer hatten Zugpferd Markus Sammer diesmal nicht in der Staffel, Vöest genügte daher eine „Vorstellung auf Sparflamme“. Bester Mann der Begegnung wurde EM-Silbermedailliengewinner Sargis Martirosjan mit 155kg im Reißen und 187kg im Stoßen.

Auch die Wettkampfgemeinschaft Langenlebarn/Gitti-City setzte sich in einem Heimkampf in Stockerau klar gegen die WKG AK Nord Wien / Polizei SV mit 5:0 durch. Stärkster Athlet wurde EM-Teilnehmer Philipp Forster, der erstmals 160kg im Reißen bewältigen konnte und im Stoßen knapp an 200kg, die er bereits umgesetzt hatte, scheiterte. Der Gegner aus Wien, der das erste Jahr in der Bundesliga am Start ist, musste auf die noch verletzte EM-Teilnehmerin Victoria Hahn verzichten und konnte trotz guter Leistung nur bedingt mithalten.

In der dritten Begegnung schlug Ranshofen die Gäste aus Bruck an der Mur mit 2:0. Stärkster Athlet der Begegnung wurde Patrick Dürnberger mit 128kg im Reißen und 163kg im Stoßen. Die Innviertler erreichten mit 1559,94 Punkten ihre beste Mannschaftsleistung in dieser Saison und schoben sich mit dem Sieg auch auch auf den 3. Tabellenrang vor.

In der Tabelle führt weiterhin die WKG HSV Langenlebarn / FAC Gitti-City vor dem SK-Voest. Die WKG aus Niederösterreich schaffte mit 1.676,98 Punkten auch das höchste Mannschaftsergebnis des laufenden Jahres. Beide Mannschaften scheinen ihre Reserven noch nicht voll ausgeschöpft zu haben. Am 16.September wird das direkte Aufeinandertreffen der Titelanwärter in Linz auch eine erste Präsentation der tatsächlichen Kräfteverhältnisse bringen. Eine echte Vorentscheidung wäre aber auch dann nur bei einem unerwartet hohem Sieg einer der beiden Mannschaften gegeben, wahrscheinlicher ist, dass der Sieger tatsächlich erst im großen Finale am 7.Oktober gekürt wird. Das Heimrecht für dieses Finale wird dem Tabellenführer nach der 5. Runde zugesprochen, zumindest diese Entscheidung muss am 16.September fallen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + vierzehn =