Forster und Koch in den Top-10 bei der U23 EM, Kat. -105kg

Am letzten Tag der U23-EM traten mit Philipp Forster und Florian Koch zwei Österreicher in der Kat. -105kg an. Florian Koch konnte nach einer fehlerlosen Serie im Reißen und mit neuer persönlicher Bestleistung von 158kg siebenter in der Teildisziplin. Im Stoßen stellte er mit 180kg seine Bestleistung ein und scheiterte dann zwei Mal an 184kg. Das ergab Rang elf im Stoßen sowie Rang zehn in der Zweikampfwertung.

Philipp Forster, das letzte Mal in dieser Altersklasse am Start, machte es im Reißen spannend. Er scheiterte zwei Mal an der Anfangslast und brachte erst im dritten Versuch 156kg in die Wertung. Das ergab Rang zehn in der Teildisziplin, ein enttäuschendes Ergebnis für den stärksten Nachwuchsathleten der letzten Jahre. Im Stoßen erreichte er mit 191kg Rang sieben. An 200kg, die eine Bronzemedaille bedeutet hätten, scheiterte er zwei Mal knapp. Im Zweikampf ergab das 347kg und Rang acht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + 18 =