Österreichische Erfolge beim EU-Cup der Gewichtheber

Beim EU-Cup 2017, ausgetragen am 16.12.2017 in Rom, konnten sich die Österreichischen Nachwuchsgewichtheber gut in Szene setzen. Der Cup hat nicht den Stellenwert einer Nachwuchs-EM, durch die gewichtsklassen-übergreifende Wertung nach Sinclairpunkten ergeben sich aber oft spannende Konstellationen, bei denen sogar Welt- und Europameister verschiedener Nachwuchs-Gewichtsklassen gegeneinander antreten müssen.

In den Altersklassen U15, U17 und U20 wird, getrennt nach Mädchen und Burschen, je ein Gesamtsieger ermittelt. Ein österreichisches Highlight war dabei der Sieg von Sarah Fischer in der U17 Wertung der Mädchen. Die amtierende U17 Welt- und Europameisterin im Reißen sowie Silbermedaillengewinnern im Stoßen und im Zweikampf holte in Rom Gold. Ebenfalls aufs Podest schafften es die Tirolerin Viktoria Steiner in der U15 Wertung der Mädchen, in der Gewichtheberwelt seit ihren Medaillen bei der U15-EM in Pristina auch keine Unbekannte mehr, sowie der St.Pöltner Erik Grielenberger in der U17 Wertung der Burschen.

Knapp am Podest vorbei schrammten Lukas Schäffer und Armin Ritzer in der U15 bzw. der U20 Wertung der Burschen. Klara Franek hatte in der U20 Wertung der Mädchen übermächtige Gegnerinnen und musste sich mit Rang 5 begnügen. Dass sie diesmal noch nicht nach Medaillen greifen würde war erwartet worden, sie verhinderte aber mit guter Leistung in dieser letzten Startgruppe, dass die Spanier sich in der Mannschaftswertung noch an Österreich vorbeischieben konnten. Damit konnte Österreich auch in der Mannschaftswertung den 3. Rang sichern. Bei diesem letzten internationalen Einsatz 2017 fand das für den Österreichischen Gewichtheberverband erfolgreichste Jahr der Nachkriegszeit einen würdigen Abschluss.

0 Kommentare

Ihr Kommentar

Möchten Sie uns etwas mitteilen?
Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + fünf =