Sarah Fischer schafft auch 2019 wieder 2 Medaillen bei der EM

Nur wenige Stunden, nachdem ihr Bruder David in der B-Gruppe der Kategorie -109kg am Start und dort nicht ganz an seine Bestleistungen herangekommen war, trat Sarah Fischer bei der EM der Gewichtheber in Batumi, Georgien, an die Hantel.

Auf Grund des starken Starterfeldes und der Tatsache, dass Sarah gerade für den Schulabschluss lernt und sich daher nicht zu 100% auf die EM-Vorbereitung konzentrieren konnte, hatte man im Vorfeld die Erwartungen für die junge Athletin, die 2017 gleich 3 Medaillen erkämpft hatte, ein wenig gedämpft. Ein Top-5 Resultat war die Zielvorgabe.

Im Reißen schaffte Sarah Fischer gute 102kg und war damit auf Rang 4 und ganz nahe an den Medaillenrängen. Gold und Silber gingen nach Russland, Bronze für 105kg an die Armenierin, die Ihre Anfangslast erst im dritten Versuch meisterte und sich damit an einem Totalversager, der für Sarah Fischer den Podestplatz freigemacht hätte, vorbeizitterte.

Im Stoßen begann Sarah stark mit 125 und ließ gültige 129kg folgen. Nachdem die Athletin aus Armenien nach gültigen 125kg zwei Mal an 130kg scheiterte hatte Fischer überraschend Bronze im Stoßen und im Zweikampf sicher, mit ihr noch im Bewerb die beiden Russinnen. Mit 133kg versuchte Fischer nochmals vorzulegen, scheiterte aber. Gold und Silber gingen damit nach Russland, Bronze an Fischer, die damit als jüngste Starterin der gesamten A-Gruppe wieder 2 Medaillen nach Hause bringt.

Da die EM dieses Jahr schon zur Olympia-Qualifikation gerechnet wird ist dies ein äußerst wichtiger Erfolg.

» Ergebnisse auf der EWF-Homepage

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + 16 =