,

Pfeilstöcker wird Europameisterin

Bei den U17 Europameisterschaften in Raszyn, Polen, war Österreich mit drei Startern vertreten. Betreut wurde das Team von Bundestrainerin Victoria Hahn, Sargis Martirosjan und Sportwart Christian Kathrein.

Direkt vom Trainingslehrgang in Maria Alm trafen die ersten beiden Athleten, Jonas Klinger und Luca Modrey, bereits am Donnerstag am Wettkampfort ein. Zwei Tage später, am Samstag, 13.08.2022 ging der erste österreichische Athlet, Jonas Klinger an den Start. Für den jungen Linzer verlief sein EM-Debüt in der Klasse -67 kg leider nicht wie geplant. Nach zwei Fehlversuchen im Reißen, schaffte er es erst in seinem dritten und letzten Versuch die Last von 99 kg zu bewältigen. Im Stoßen zeigte der junge Linzer einen souveränen Erstversuch mit 118 kg. Leider scheiterte er in seinem zweiten und dritten Versuch auf Grund des Ausstoßes an seiner neuen Bestleistung von 123 kg. Insgesamt erreichte Klinger jedoch einen starken 9. und zwei 10. Plätze.

Auch für Luca Modrey, ebenfalls Linz, startete der Wettkampf nicht wie geplant. Er ging zwei Tage später, am Montag, 15.08.2022 in der Klasse -81 kg an den Start. Im Reißen konnte er nur seinen Zweitversuch von 100 kg bewältigen und landete auf Rang 13. Mit drei gültigen Stoßversuchen und 136 kg in der Teildisziplin erkämpfte sich Modrey zwei 6. Plätze.

Das Highlight kam jedoch am letzten Wettkampftag. Als einzige weibliche Vertreterin des österreichischen Teams war Johanna Pfeilstöcker am Mittwoch, 17.08.2022, in der Klasse +81 kg zu sehen. Mit sechs gültigen Versuchen, drei neuen Bestleistungen und drei österreichischen Rekorden erkämpfte sich Pfeilstöcker eine Bronzemedaille im Zweikampf und holte sich den Titel der Europameisterin im Reißen. Im Stoßen belegte die Bruckerin den 4. Rang, 4 kg hinter der Drittplatzierten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 − 4 =