,

Sarah Fischer holt 3 Mal Gold bei der U23-EM der Gewichtheber

Bei der U23 Europameisterschaft in Durres, Albanien, startete am letzten Tag mit der Olympiateilnehmerin von Tokyo, Sarah Fischer, Österreichs größte Medaillenhoffnung. Fischer kam mit dem Druck, als Favoritin an den Start zu gehen, gut zurecht. Obwohl von der ukrainischen Athletin anfangs unter Druck gesetzt, schaffte sie 6 gültige Versuche und am Ende einen überlegenen Sieg in allen 3 Teildisziplinen.

Von Beginn zeigte sich, dass die Entscheidung zwischen Sarah Fischer und der Ukrainierin Krystyna Borodina fallen musste. Fischer wählte beim Reißen das höhere Startgewicht und ging damit in Führung. Zwei Mal konnte Borodina an Fischer vorbeiziehen, zwei Mal konterte die Österreicherin und holte sich die Führung zurück. Mit 102kg gewann sie das Reißen mit 1kg Vorsprung.

Im Stoßen begann Fischer mit 128kg sehr hoch und brachte den Versuch sicher in die Wertung. Borodina brauchte eine 7kg Steigerung, um in der Zweikampfwertung noch einmal zu kontern, und schaffte diese Last auch. Mit 131kg legte Fischer im Zweitversuch nochmals vor, zu viel für die Ukrainerin, die an den für die Führung benötigten 133kg scheiterte, die Goldmedaillen für Fischer im Stoßen und im Zweikampf waren damit fixiert. Fischer ließ trotzdem 135kg auflegen und schaffte auch diese Last, was neuen Österreichischen Rekord im Stoßen der Kat. +87kg bedeutete.

EasyWL – 0

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier + sechs =